Heimat
Wir über uns
Heimatarchiv
Wanderung
Heimatmuseum
Heimatschauspiel
Stadtmitte-Hilge Püt
Heimatliteratur
Harkortturm
Impressum
Termine

Die kartographische Mitte der Stadt Wetter (Ruhr):

  Im Jahr 2006 hatten wir den Schwerpunkt der Fläche des Stadtgebietes von Wetter hier im Blumental festgelegt.

Im März 2007 kam die feierliche Eröffnung des "Stadtmittelpunktes" mit Landrat und Bürgermeister. Unser Mitglied Friedrich Külpmann (+) hatte einen prachtvollen Obelisken gespendet und seine Tochter Friederike hat den Stein in die Himmelsrichtungen durchbohrt und mit den Namen der Ortsteile unserer Stadt versehen.  Die Gedenktafel unseres Heimatvereins erinnert an die tapferen Bauern dieser Gegend um den Brasberg, die Anfang des 19. Jahrhunderts gegen das preußische Bergamt einen Prozess um die Erhaltung ihrer Landschaft gewonnen hatten. Die Ortskennung: Straße "Im Blumental", dort wo die Horstbecke einmündet. Auf dem Foto oben lachen unsere Mitglieder (v.l.nr.)  Marit Roschin, Christa Beyer (die sich ehrenamtlich um den Platz kümmert), Christoph Bogwitz, Gaby Strecker, Henning und Alfred Stracke, Bärbel Becker und Dr. Klaus Becker (kniend), kurze Zeit vor Erreichen des Meesewinkels am Vatertag, den 18.Mai 2010.

 Das Hillge Pütgen wurde im Sommer 2007 - nach einer Idee von Marit Roschin - ebenfalls in die Pflege durch den Heimatverein übernommen. Damit kann der Gedenkstein "Heiliger Born" an Kaiser Karl und den Gründer des Heimatvereins Carl Winzerling intensiv betreut werden. Eine anderweitige Nutzung - wie PKW Stellplätze - konnte verhindert werden. Unser Mitglied Horst Werner Kilian wurde zum Projektleiter ernannt, da er unmittelbar dort wohnt und sich ehrenamtlich um die Bepflanzung und Sauberkeit der kleinen, aber feinen  Erhohlungsstätte mitten in Volmarstein kümmert.

 

 

 

to Top of Page

Heimatverein Wetter e.V.